Freunde, wenn der Geist geschieden,
so weint mir keine Träne nach,
denn wo ich weile, da ist Frieden,
dort leuchtet mir ein ewiger Tag.

Annette von Droste-Hülshoff

traueranzeige franz 2

Wir trauern um unseren Kameraden und Freund, Franz Dietmann, der so plötzlich von uns gegangen ist. Du wirst auf ewig unvergessen sein!

 

Die Stunden waren und nur für kurze Zeit geliehen,
wir sind uns nur begegnet, wie die Schiffe auf dem Meer
Die sich im Vorüberfahren
Grüßen und dann weiterziehen.

Das Leben ist wie ein reißender Fluß
Der uns weitertreibt
Der nie stehen bleibt
Und erreichen wir ein Ufer
kommen wir doch nur zum Schluss,
dass es weitergehen muss.

Dein Name wird und begleiten
Deine Stimme, dein Gesicht
Dein Lächeln haben wir tief in unser Gedächtnis geprägt
Es wärmt uns in dunklen Zeiten
Und es leuchtet wie ein Licht
Auf den Straßen, wenn uns kalt der Wind entgegen schlägt.

 

Wohlan, dies Gefolge ward von nun an

logo nurTextgenannt. Seied willkommen an der Stätten, wiewohl Masseny für Euch tanzet und spylet, Mägdlein die Speys und den roten Burgunder auf der langen Tafel richten und gar mannigfaltig Kerzlein das Lager zur güldnen Abendstunde und des langen Nachts mit ihrem Scheine in mildes Lichte taucht.

Spylet auf ihr Spylleut! Den lieblichen Damen, deren Füßlein Schon heimlich unter weiten Röcken ungeduldig scharren, den Gewandten Rittern und Herren, das stolze Schwerte zum Tanze abgelegt.

Spylet auf und lasset uns tanzen!